Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Genug Energiefutter für Specki  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   biete Pferd   (03.05.2018 08:35)

Genug Energiefutter für Specki [Hits: 1448]

Kurz zu meinem Pony: Stute, Connemara-Partbred, 16 Jahre, EMS-gefährdet, Schimmelpilzallergiker, ligninintolerant.
Kolikanfällig unter fehlerhafter Ernährung. Die stabilsten Resultate werden erzielt mit winters 2x am Tag Heu, alle 12 Stunden, Gesamtmenge +- 6kg, nach der Blüte geerntet in Ba-Wü.
Sommerweide mit Zustecken ab April bis Ende Gras ca Nov.
Aktiv und energiegeladen nur in Frühlings-/Frühsommerzeiten, in denen das Gras noch nicht viel Lignin eingebaut hat.

Adipös wird sie allerdings rund ums Jahr, sobald die Heumenge 6 kg übersteigt, oder mehr Gras zugesteckt wird. Letztes Jahr hatten wir soviel Herbstgras, dass zwar die Isländer einigermaßen schlank blieben, meine aber schon so fett wurde, dass sich der Umfang des Mähnenkamms um über Dreifache verdickt hatte.

An diesem Übergewicht mache ich heute noch rum, und schwanke dazwischen, ihr radikal das Heu auf 1,2 kg /pro 100kg Lebendgewicht zu streichen, damit sie im April/Mai nicht dick auf die Weide geht. Stand heute spürt man noch keine Rippen.

Das heißt für mich, dass unser Heu in seiner Zusammensetzung für mein Pony nicht 100% geeignet ist. Es müßte "magerer" sein, damit sie damit zurecht kommt, aber an was magerer?
Was macht sie dick, ohne ihr genug Lebensenergie zu liefern?
Braucht sie zuviel Energie, um mit dem Lignin fertig zu werden?

Andererseits ist sie dann so energielos, dass Bewegen zwar notwendig ist, aber keinen Spass mehr macht.
Habe nun in meinen alten Fütterungsbüchern gewälzt, und festgestellt, dass die Normdiät eines 500kg Pferdes bei 5kg Heu plus 2kg Hafer empfohlen wird.
Hafer verträgt sie nun nicht, aber ich vermute, dass bei dieser Diät Eiweiss zur Energiedeckung eingesetzt wird? Rohfaser in Form von Heu ist ja auf das Minimum reduziert..

Nun stellt sich die Frage, ob ich im nächsten Monat nicht besser fahren würde, (sich evtl der Umsatz im Körper und auch der Energiehaushalt verbessern würde) wenn ich 1kg/100kg Lebendgewicht Heu und -keine Ahnung- 100g -200g Leinsamentrester füttern würde, um den Eiweißgehalt zu verbessern?
Nehmen Pferde auch durch genug gute Eiweißbausteine ab, wie der Mensch?

Kennt sich jemand aus?

Wuschel


03.03.2018 - 07:37
DieRatte

Spontane Reaktion: täglich mind. drei Stunden harte körperliche Arbeit (pflügen, holzrücken o.ä.).
Mir scheint der gesamte Stoffwechsel des Pferdes so aus dem Tritt geraten zu sein, dass diätetische Maßnahmen allein das nicht beheben werden. Vergiß bei der alten Fütterungsangabe nicht, dass diese Pferde i.d.R. aus der Boxeneinstreu größere Mengen Stroh zur Deckung des Ballaststoffbedarfs aufnehmen konnten. Das verbietet sich bei einem "ligninintoleranten" Pferd ja von selber.
Wie äußert sich die "Ligninintoleranz" genau und wer hat/wie ist festgestellt (worden) , dass das Lignin der Knackpunkt ist? Ich halte das bei einem Rauhfaserfresser für einen seltsamen bis unwahrscheinlichen Zustand (aber man hat ja schon Pferde k***** sehen, ich lasse mich also gerne belehren).


03.03.2018 - 08:02
Graupony

So ein „träges“ Pferd beschäftigst Du nicht 3h.
Und Holzrucken und Pflügen? Praxisnah ist das ebenfalls nicht.

Würde auch Ursachenforschung betreiben, wenn Eiweiss der Knackpunkt wäre, würde 3h tägl. pflügen die Situation ja verschlimmern!?

... usw. Diese Box enthält insgesamt 55 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung