Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Sommerekzem und nichts dagegen machen...  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Termine + Treffen   (04.07.2018 10:52)

Sommerekzem und nichts dagegen machen... [Hits: 613]

Hallo, ich möchte hier mal in die Runde nach euren Meinungen zu folgendem Zustand fragen:
Auf einer großen Weide steht eine große Stutenherde. Die Tiere können jederzeit in einen Wald, blieben aber während meiner Beobachtung alle in der Sonne und grasten, natürlich schlugen alle mit den Schweifen gegen die Insekten. Außer Wald kein Unterstand, reicht meiner Meinung auch, sind ja Steppentiere. Mindestens vier der Tiere leiden hochgradig an Sommerekzem, zwar von weitem keine offenen Stellen, aber Kruppe immer mitbetroffen.
Jetzt weiß ich nach Nachfrage, daß dagegen nichts unternommen wird, da würde ja nichts helfen. (Eine der Stuten sah wirklich total fertig aus.)
Da ich selber jahrelang eine Ekzemerin hatte, kann ich mir ungefähr vorstellen, wie sehr diese Tiere leiden, und mich macht es sehr traurig.
Reagiere ich da übertrieben? Kann man das den Tieren (ist ja nur im Sommer) zumuten? Was wäre eine Lösung?
traurige Grüße
Sylvie
(Trotzdem ich meine Süße aufgrund des nicht mehr verheilenden Sehnenschadens hab einschläfern lassen müssen achte ich immer noch aufs Wetter= Decke drauf? Decke runter?)

eponine


08.07.2018 - 08:44
phil

Sowas empfinde ich als dumme Bequemlichkeit der Besitzer. Die machen es sich einfach und wahrscheinlich kannst du da wenig bis nix bewirken. Wenn du doofe Antworten aushalten kannst, wäre es vielleicht einen Versuch Wert, mit den Besitzern zu sprechen. Ekzemerdecke wäre ja schon eine Lösung ? Mineralversorgung ? Stall ?
Traurig sowas.
Ich hab mal einem armen Isi, der schlimm Ekzem hatte und die Besitzer ähnlich drauf waren, wenigstens ein wenig geholfen, indem ich ihm die Mähne und die offenen Stellen mit Heilerde eingerieben habe - natürlich mit Erlaubnis der Besitzer.


08.07.2018 - 10:36
eponine

das hatte ich vergessen zu schreiben: die Stuten sind nicht halfterführig, lassen sich nicht anfassen und somit auch nicht behandeln.
Es handelt sich leider um die (vermeintlichen) Wildpferde im Merfelder Bruch....

... usw. Diese Box enthält insgesamt 15 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung