Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Nasse, stinkende Sandbox verbessern  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Termine + Treffen   (05.12.2018 07:18)

Nasse, stinkende Sandbox verbessern [Hits: 706]

Hallo Fachwissen! :-)

Stellt Euch eine Paddockbox mit Sandboden (schon lange drin...) vor, in die ein Pferd täglich mehrfach reinpinkelt.
Pipi läuft nicht ab, sickert auch nicht wirklich weg, der Sand wird von Tag zu Tag nasser und stinkt bestialisch.
Auffüllen von neuem Sand bringt nur kurzzeitig Besserung, weil er nicht trocknet.
Box auskoffern und komplett neu füllen, ist leider keine Option.

Und nun kommt Ihr!

Hat jemand von Euch Ideen zur Abhilfe? Späne drauflegen? Oder Stroh? Oder wird das alles noch ekliger dadurch?
Hat jemand Erfahrungen mit Stalosan o.ä., das man in nasse, stinkende Ställe streuen kann? Funktioniert das auf Sand?

Ich danke Euch im voraus für alle Vorschläge!
SteffiJoe


SteffiJoe


17.12.2018 - 19:56
charly-b

Anderen Boden rein auf den nicht gepinkelt wird und dafür verlockende Pinkelstelle draußen anbieten?

Auf den Sand einfach Späne oder Stroh drauflegen wird nichts bringen, der Urin läuft ja größtenteils trotzdem erstmal durch bevor er aufgesaugt werden würde. Da müsste man dann schon eine mind. 25cm dicke Späneschicht nehmen.

Ich weiß ja nicht von welcher Fläche die Rede ist, aber ich glaube am sinnvollsten fände ich, drinnen soviel austauschen und kalken dass es erstmal nicht mehr riecht, gut glätten und festrütteln, dann Undurchlässige EVA-Matten drauf.

Und dann je nach Gegebenheiten am besten versuchen, draußen eine angenehme Pinkelstelle einzurichten (sofern es da ablaufen kann oder der Untergrund dort bei Regen abgespült wird).

Oder in der Box EINE Ecke (2qm reichen) dick mit Strohpellets einstreuen als Pinkelecke, aber eben auf den undurchlässigen Matten. Die müssen nicht verklebt und abgedichtet sein, wenn die Pinkelecke dick genug belegt ist, fließen da keine Mengen in die Fugen. Aber wichtig sind Strohpellets oder vergleichbare schnell saugende und vor allem „mattenbildende“ Einstreu.


17.12.2018 - 20:02
DieRatte

Was heisst "sickert nicht weg"? Was ist unter dem Sand?
Unsere Pferde stehen nun seit über 7 Jahren in Sandoffenställen. Der Sand wird durch absammeln weniger und 1x/Jahr getauscht, d. h. obere Schicht abfahren, Boden (Sand/Procter) mit Brunnenwasser einmal durchspülen und frischen Sand rein. Der benutzte füllt dann die Kuhlen auf dem Paddock. Da stinkt nix.
Am Ende wirst Du um austauschen nicht drumrumkommen... Und dann penibel sauber halten, denn der Gestank entsteht in erster Linie durch die Reaktion des Harnstoffes mit organischem Material (Stroh, Holz, Mist...). Mischen ist also eine der schlechteren Ideen. Dann lieber komplett auf andere Einstreu umstellen, ist dann besser zu misten.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 28 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung