Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Chronische Blinddarmentzündung / -verstopfung  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Hufschmied, Hufpfleger   (13.05.2019 07:12)

Chronische Blinddarmentzündung / -verstopfung [Hits: 862]

Hallo Zusammen,

Maggy hat eine neue Baustelle. Letzte Woche Dienstag war es hier sehr warm und sie hat beim Antraben gelahmt, als würden ihr die Hinterbeine abfallen. In den folgenden Tagen - das Wetter wurde wieder kühler - wurde die Lahmheit besser. Lange Rede - kurzer Sinn: Immer wenn das Wetter auf warm wechselt gast sie auf (rechts mehr als links), gefühlt jedes Mal mehr. Wenn sie aufgegast ist, knickt ihr öfter mal die Hinterhand weg. Ansonsten halte ich die Verdauung für normal. Wenn man sie von hinten betrachtet ist sie inzwischen auch an Tagen ohne explizite Aufgasung asymetrisch, hinten rechts ist sie "dicker".

Bisher konnte ich ihr mit Korodin (Kreislaufmittel) Erleichterung verschaffen. Aber inzwischen glaube ich nicht mehr an ein primäres Kreislaufproblem. Deshalb habe ich heute mit meinem TA telefoniert. Er meinte, die Symptome passen zu einer chronischen Blinddarmentzündung (evtl. bakteriell), bei der Nahrungsreste im Blinddarm verbeiben. Eher selten beim Pferd, die Folgen können Koliken mit ggf. tödlichem Ausgang sein. Das erfreut das Pferdebesitzerherz, endlich mal wieder ein seltenes, chronisches Problem mit ggf. fatalen Aussichten. Hurra.

Nun mache ich mir akut keine Sorgen, deshalb planen wir in Ruhe für nächste Woche die erste Untersuchung - Rektalisieren und Blutuntersuchung auf Entzündungswerte.

Nun frage ich mich, was kommt dann?
Habt ihr Erfahrungen mit der Behanldung solcher Probleme? Selbst wenn es keine Darmentzündung ist, scheint zumindest etwas im Blinddarm festzuhängen. Wie bekommt man das raus?
Worauf achten nach der Behandlung?

Ich mag gern vorbereitet sein auf den Termin ....

Erdmute


06.03.2019 - 12:54
TinaH

Michi W. anmailen ;o)

Meiner hatte es nur 1x und es wurde glücklicherweise nicht chronisch. In Sparks Scheisse-Fress-Box hab ich versucht mich an die Symptome und die Behandlung zu erinnern. Michis Pferd hats chronisch, aber sie hat es ganz gut im Griff.


06.03.2019 - 12:56
TinaH

Achso, die TÄ sagte bei mir damals, daß sie Pferde mit chronischer Blddverstpfg. unter ihren Patienten hätte, die kein Heu mehr vertragen, die würden ausschließlich mit Luzerne gefüttert, dann wären sie symptomfrei. Weil da weniger Lignin drin ist. Keine Ahnung was da dran ist...

... usw. Diese Box enthält insgesamt 27 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung