Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Muskelaufbau und Versorgung  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Hufschmied, Hufpfleger   (13.05.2019 07:12)

Muskelaufbau und Versorgung [Hits: 662]

Hallo zusammen,

Wiz ist ja seid heute offiziell 23 :) und *toitoitoi* fit und munter dabei :).

Abaaaaaaaaaaaaaaaaa, ich habe im letzten Jahr den Stall gewechselt und aufgrund des Stresses den er durch den Umzug hatte (er ist die ersten 3 Tage eigentlich nur die Koppel hoch und runter galoppiert) und einer massiven Verwurmung (wurde erst im Juli oder August festgestellt), trotz regelmässiger Entwurmung hat(te) er m,assiv abgebaut. Letztes Jahr zum September war er spindeldürre wie selten in seinem Leben (und er war noch nie wirklich dick..).

Über den Winter hat er das ganze etwas aufgeholt, aber man merkte: das Heu hat für ihn zu wenig Energie. Zufutter ging nur einmal am Tag (SV), selten zweimal (wenn jemand morgens da war). Er nahm also langsam zu.

Im Februar hatten wir die Pferdewaage da. Obschon alle der Meinung waren er habe gut zugenommen, kam da die Ernüchterung: 455kg. Wiz ist ein hoch im Blut stehendes Warmblut mit ca. 1,58 Stock. Das ist selbst für ihn VIEL zu wenig.

Mittlerweile stehen die Pferde auf Gras, da wir aber nur sehr wenig Fläche haben nur 2-3 Stunden täglich. Er bekommt weiterhin volles Winterfutter (Hafer, Agrobs Strukturmüsli, Mineralfutter, Schwarzkümmelöl, EM).

Der Fellwechsel war super! Er hat aktuell zwar noch etwas mehr als Sommerfell, aber das ist bei ihm normal (schon immer so). Das Fell ist DEUTLICH besser als die letzten Jahre (letztes Jahr hab ich ihn zb anspritzen lassen und die TÄin warf mal Cushing in den Raum, weils Fell so schlecht ausging). Wiz glänzt wie eine Speckschwarte, ist vom Ernährungszustand noch immer dünn aber völlig im Rahmen.

ABER... die Oberlinie. Gefühlt ist da NIX. Ich bin reitmässig kein Held aber am vorherigen Stall war ich das auch nicht und er sah trotzdem VIEL runder aus (und nein, er war da nicht gebläht oder so, da war wirklich VIEL mehr Masse dran).

Unterschiede zum alten Stall:
dort hatten sie 24/7 Weide im Sommer - jetzt nur noch 2-3 Stunden
mehr Bewegung, zum Teil weil sie eine Rennstrecke hatten und weite Wege zurück legen mussten, zum Teil weil VIEL mehr Unruhe in der Herde herrschte - jetzt schlendert er im Schritt über den Paddock. Er ist der Chef, er muss sich nicht bewegen wenn er will. Der Paddock ist toll geschnitten aber eine Rennbahn gibt es nicht. Die toben zwar auch mal darüber aber bewegt hat er sich am alten Stall definitiv mehr. Zumal der alte Stall auch Steigungen hatte, während jetzt alles eher eben ist.

Die beiden Faktoren spielen sicher eine grosse Rolle, denn das ist der einzige Stall in dem er bisher wirklich TOP aussah (anfangs IMMER, zuletzt nur noch im Sommer...).

Was kann ich tun? Mir wurde jetzt empholen VitE zuzufüttern. Ich arbeite grade einen Trainingsplan aus und werde auch noch einmal eine Kotuntersuchung machen lassen.

Ideen? Vielleicht seh ich ja einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Zaknafein


04.06.2019 - 18:52
Graupony

Eiweiß?


04.06.2019 - 21:04
Marion_Z

Meine zahnlose Oma hat im Winter gut mit Heucobs aufgebaut. Insgesamt 3 - 3,5 kg zusätzlich zum Heu und verteilt auf zwei Portionen. Dazu jeweils noch ein paar Rübenschnetzel (sie frisst es dann lieber :-)) und je zwei Liter Walzhafer/-gerste u. MiFu.

Aktuell bekommt sie zur Weide weiter die Heucobs ergänzend zum Heu, aber nur ein Wenig Getreide. Überhaupt bekommt sie das nur in diesen Mengen, weil sie nach einem Klinikaufenthalt im März wieder sehr stark abgebaut hat.
Bei uns kommt noch erschwerend hinzu, dass Pferd Nr. 2 innerhalb von fünf Monaten vom abgemagerten Gerippe zur Tonne mutiert ist. Die letzten Jahre war die immer sehr schwerfuttrig. Letztlich lag es bei ihr aber wohl nur am Stress, denn hier explodiert sie regelrecht. Das Schulpferdeleben war nichts für das Sensibelchen. :-)

Anfang Mai brachte sie 480 kg bei 1,59 auf die Waage. Ich hatte sogar 10 kg weniger geschätzt, obwohl sie schon wieder leicht zugelegt hatte. Bestgut bemuskelt und leicht moppelig hatte sie vor 15 Jahren nach Kind Nr. 1 (von mir *gg*) 60 kg mehr.

Jetzt mit 25 bin ich froh, wenn die "Löcher" am Widerrist sich langsam wieder füllen.

Gerade bei wenig Weide finde ich die Cobs eine gute Ergänzung. Zumal bei mehr als 6-8 Stunden Koppelzeit die Dicke platzen wird. Im Gegensatz zur Oma macht die nämlich keine Fresspausen...

LG
Marion

... usw. Diese Box enthält insgesamt 30 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung