Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Wiese einzäunen  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Hufschmied, Hufpfleger   (13.05.2019 07:12)

Wiese einzäunen [Hits: 490]

Hallo,
ich möchte demnächst meine Wiese einzäunen, knapp ein Ha. Brauche ca. 95 Pfähle. Ich schaue immer wieder nach Material. In die engere Wahl kommt jetzt der Unipfahl oder die T-Pfosten. Wie sind hier die Vor und Nachteile. Fest steht, ich möchte sie ein letztes Mal einzäunen. Vorher standen dort Holzpfähle die nach ca. 12 Jahren durch waren. Bezahlbar muss es auch sein. Die Unipfähle sind günstiger und man braucht keine Isolatoren etc. Die Frage ist, ob das eingehängte Band bei Wind schnell herausrutscht? Die T- Pfosten bekommt man sicher leichter in den harten Boden, sind aber einiges teurer.
Wie sind eure Erfahrungen? Vielen Dank

Kath


05.07.2019 - 10:08
Graupony

Unipfahl:

Hieß vor 25 Jahren noch Remaxpfahl, war 6eckig und hatte ein Innenkreuz sowie super sauber entgratete Schlitze.

Vor 15 Jahren hab ich nochmal zugekauft, inzwischen runde Pfähle und ganz ohne Innensteg, grottig entgratete Schlitze, das Band scheuerte bei Wind durch.

Letztes Jahr hat mein Nachbar Unipfähle gekauft, die Maschine beim Hersteller soll inzwischen völlig generalüberholt sein, ich fand die Entgratung nicht so gut, wie bei meinen Uralt-Pfählen.
Leider ist der Nachbar zu ... zum Einzäunen und das Band und Seil fledderte ohnehin ständig auf dem Boden rum, so daß ich zur Haltbarkeit IN den Schlitzen leider keine Aussage treffen kann.

Habe überall 2cm Band und es rutscht nur raus, wenn man das Band auf der falschen Seite des Pfahls angebracht hat und es fürchterlich stürmt UND das Band nicht straff genug gespannt ist.

Band einfach auf der windzugewandten Seite anbringen = reicht. Dann wirds gegen den Pfahl gedrückt und nicht raus.

Aber Gewicht, Haltbarkeit, Handling, Unkaputtbarkeit auch über Jahrzehnte sprechen für mich immer wieder für den Unipfahl!
Selbst wenn ich Isolatoren einschrauben müßte!

T-Pfosten finde ich
a) einfach nur potthäßlich
b) leitendes Material als Pfahl gänzlich ungeeignet (irgendwas ist immer und dann is der Strom futsch)
c) würde mich der Zukauf von Isolatoren etc. nerven


05.07.2019 - 10:12
Seppeline

Wir haben gesamt 8ha mit T-Pfosten eingezäunt.
Seit Jahren gut.
Nimm aber unbedingt Ringisolatoren statt der normalen mit den Haken. Da rutscht öfter mal was raus.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 30 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung