Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Weide mit Heuwasser wässern?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Box, Stall, Weide   (27.04.2021 15:48)

Weide mit Heuwasser wässern? [Hits: 571]

Hey,

wie viele von euch sicher wissen, wässern wir dreimal am Tag neues Heu für unsere Jungens - und da fällt natürlich eine Menge Abwasser an. Ich schätze, dass wir bei ca. 200l am Tag sind.
Da wir in Kürze umziehen und am Haus selber nur eine kleine Weidefläche haben, die zudem auch noch jahrzehntelang liebevoll überweidet (und verfestigt) wurde, möchten wir da mit und mit den Boden verbessern (da mache ich eine einzelne Box zu auf) und vor allen Dingen gerne das Abwasser nutzen, um die Weidefläche zu wässern. Uns geht´s vor allem um eine quadratisches Stück mit 1750qm.

Eine erste, noch etwas ungereifte Idee ist, das Wasser irgendwie zu sammeln und nachts mittels eines Rasensprengers auszubringen. Im Zweifelsfall halt die Weide vierteln und den Rasensprenger umsetzen, so dass alle vier Tage 200l Wasser auf was mehr als 400qm kommen.
Das ist möglicherweise etwas wenig, da ich gelesen habe, man solle ein- bis zweimal die Woche 10-20l/qm wässern. Aber sicher besser als nix.


Und nun die Fragen:
Geht das überhaupt? Kann ich tatsächlich mit Heuwasser (ist meist ja braun und eklig) wässern? Auch, wenn das Wasser erst abends aufgebracht wird und den Tag über beispielsweise in einem IBC vor sich hindümpelte?
Habt ihr eine Idee, wie man das technisch hinbekommen könnte? Also Wasser sammeln, zur Weide hinbekommen und dort aussprengen?
Sonst noch irgendwas, was euch dazu einfällt?

spark


25.04.2021 - 08:43
phil

Rasensprenger wird verstopfen, weil Wasser nicht sauber ist ?
Nehmen kann man das Wasser auf jeden Fall. Notfalls mit Gießkanne, was aber viel Arbeit wäre
Wenn die Weide nicht so weit weg, mit einem Schlauch und einer Pumpe. Und das Ende des Schlauches immer woanders hinlegen..... So habe ich das Wasser zu meinem etwas entfernten Garten gebracht, war aber leicht abschüssig...


25.04.2021 - 09:21
spark

Das Verstopfen müssten wir verhindern, ganz klar.
Aktuell sieben wir Heuhalme etc mit einem Sieb aus. Das wird aber nicht reichen. Da müsste als zweite Instanz noch ein Netz irgendwo zwischen.
Gießkanne ist mir zu viel Arbeit. Ich mag, dass das weitgehend automatisch passiert. Und das Wasser auch verteilt wird. Beim Hinlegen vom Schlauch habe ich ja entweder nachher ein Pfütze oder bin halt doch selber eine halbe Stunde (?) beschäftigt.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 18 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2021
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung