Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Reiten mit HD  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (09.02.2020 13:41)

Reiten mit HD [Hits: 1374]

Hi zusammen!

Ich hab vom Doc ne ziemlich blöde Diagnose bekommen...
HD.
Ein Termin für eine zweite Meinung ist gemacht, 4.12. in einer Klinik.

Und ich fühl mich ziemlich verzweifelt. Irgendwie locke ich aus Orthopäden wohl ihre schlechteren Eigenschaften heraus. Inklusive pampig sein und mich anpflaumen. Ziemlich laut und unwirsch... :o(

Kurze Hintergrundinfo:
Ich hatte ja nach dem Tod meines Alpenpanzerleins so vom Leben und überhaupt die Nase ziemlich voll und hab alles über den Haufen geschmissen. Inklusive Jobwechsel (zweimal Hölle und zurück, fragt Marisa, was ich ihr die Ohren vollgeheult habe, die Ärmste!) etc.

Und dann hatte ich beschlossen sportlich zu werden. Joggen, Kraftübungen, Krav Maga... und in der Zeit eines knöchernen Bänderabrisses und angebrochenen Unterkiefers bin ich aufs Langstreckenwandern zusätzlich gekommen. 100 km in 24 Stunden und so.

In der Zwischenzeit hatte mich auch Otti von hier angepingt ob ich nicht jemanden wüsste, der eine nette RB sucht. Und ich wollte mir das Hüh mal ansehen und jetzt bin ich irgendwie die RB geworden....

Langer Rede, kurzer Sinn: 25 Kilo später, unzählige gewanderte Kilometer (Megamarsch und Bergische 50 gefinished), fingen die Zipperlein an. Mit der Schulter. Hypermobile Schulter, Sehne fratze... nach zig Fehldiagnosen (nein, KEINE Kalkschulter, KEINE Schulterenge!!!!) und vielen abgewendeten OPs dann kam ich beim laufen (also joggen) nicht weiter.

Ständig tat irgendwas anderes weh. Achillessehnen (dank toller Orthopäden hier chronisch entzündet, weil Ibu 800 und Keileinlagen eben nicht die Ursache beheben), Schienbeine, Knie, Hüften.... und ich kam einfach nicht auf Strecke und nicht auf Tempo. Egal wie viel und oft ich trainiert habe. Es war nie so, dass ich nicht mehr konnte weil aus der Puste, sondern weil einfach komplett die Kraft fehlte.

Befragte Orthopäden hatten im Angebot: zu schwer zum laufen. 25 Kilo später dann zu leicht zu laufen. Ibu 800. Supination und andere Laufschuhe und Ibu 800. Kniegelenkarthrose und Ibu 800. Raucher also liegts daran. Zu alt zum laufen. bla bla bla...

Und ständig sah ich Menschen, die älter, jünger, dicker, dünner waren als ich, auf O-Beinen, X-Beinen, in den ausgelatschtesten Schuhen... die liefen einfach.

Also hab ich mal gesucht und mich in der BG Klinik in Duisburg zu einer biomechanischen Bewegungsmessung angemeldet mit anschließender Erstellung eines Trainingsplanes und Laufschule.

Äh ja.... soweit ist es dann gar nicht gekommen. Die Messung wurde abgebrochen, weil meine Werte so gruselig waren.

Und dann haben die dort gesucht und kamen u. a. auf Blockaden in der Hüfte.

Kein Training mehr, bis das abgeklärt ist.
Jetzt hatte ich den Termin und mir wurde gesagt, ich hätte ne angeborene HD, das wüsste ich ja. Und was ich mit so nem Scheiß der BG Klinik wolle, die hätten keine Ahnung und wie die dazu kämen (den Rest hab ich verdrängt. War unschön.)

Nein, ich wusste nicht, dass ich eine HD habe und auch nicht, dass es NICHT normal ist, dass einem immer was weh tut seit 45 Jahren.

Aber ich benötige früher oder später zwei künstliche Hüftgelenke oder so ne komische OP, bei der die Hüfte an drei Stellen auseinandergesäbelt wird und dann in anderen Winkeln wieder zusammengetackert. Wochenlang nur liegen, monatelang Krücken.

Äh... nö????!!!!!!!!!

Jetzenfalls erstmal kein wandern, laufen, Krafttraining, Krav Maga.
Nach reiten hab ich dann mal gar nicht gefragt.

Sondern frag mal hier :o))))

Kennt sich jemand von Euch mit HD aus und wie ist das beim reiten?
Gibts vielleicht noch Optionen ohne OP? Ich würd zur Not auch Iwest nehmen. :o/

LG
ein recht gedrücktes Reiterlein

Reiterlein


05.11.2019 - 21:21
pum

Ich habe eine angeborene HD. Wurde iwann vor gefühlt hundert Jahren per Zufall diagnostiziert. Inzwischen merke ich auch, jetzt so langsam jenseits der 50, dass das nicht mehr soganz rund läuft. Reiten tu ich trotzdem. Mal mehr, mal weniger, je nach privater und beruflicher Auslastung. Wenns weh tut ignoriere ich das. Die IBU 800 hab ich in der N3 hier, nutze sie aber nach Möglichkeit nicht sooo oft. Man gewöhnt sich ja an vieles.


05.11.2019 - 22:03
Erdmute

Meine Physio hat auch HD und reitet. Im Moment nicht, aber sie will wieder anfangen. Sie sagt, dass sie nach dem Reiten gezielte Dehnübungen machen muss, die auch tatsächlich einiges an Zeit in Anspruch nehmen. Damit kann sie die Schmerzen im Zaum halten. Sie geht aber davon aus, dass irgendwann eine OP erfordelich wird.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 44 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung