Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Verstopfung bei altem Pferd  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Sättel und Zubehör   (09.02.2020 13:41)

Verstopfung bei altem Pferd [Hits: 466]

Hallo,

diesen Mittwoch hatte meine alte Freibergerin, 31, eine Verstopfung. TÄ räumte einige Äppel rektal aus und merkte eine härtere Verstopfung, es wurde Buscopan gespritzt, über Nacht hat sie einmal geäppelt. Da am nächsten Morgen die Verstopfung noch nicht gelöst war wurde Glaubersalz/Öl per Nasen-Schlund-Sonde gegeben, Nachmittags äppelte sie zweimal, über Nacht kam nichts mehr, Nachuntersuchung ergab aber, dass die Verstopfung beseitigt ist, es waren offensichtlich nur diese beiden Äppelhaufen, die Verdauung sei langsam, aber sie schiebe auch weitere Äppel nach, langsam, aber immerhin.

Woher die Verstopfung kam wissen wir nicht 100%, es kommen verschiedene Auslöser in Frage, sie hat leider nicht mehr viele Zähne, hat aber bisher immer recht gut Heu gefressen, bekommt dazu 3 x am Tag einen Brei aus Cobs, Haferflocken, Rüschnis und anderen Senioren-Breis. Da sie am Donnerstag ziemlich aus dem Maul stank kann auch ein kaputter Zahn wieder dazu beitragen, dass sie nicht richtig kaut, evtl. hat sie wegen der Kälte und evtl. Zahnschmerzen nicht genug getrunken. Außerdem hat sie am Wochenende das erste Mal überhaupt Stroh gefressen, machen meine sonst nie.

So, nun überlege ich mir das weitere Vorgehen, um eine zweite Verstopfung zu vermeiden. Stroh kommt als erstes raus, habe mit SB gesprochen und werde jetzt auch mal Leinstreu nehmen, erst mal wenig, um zu sehen, ob sie es inhalieren. Außerdem bin ich am überlegen, ob ich sie über Nacht einsperre, d.h. meinen Offenstall abtrenne, über Nacht auch das eine Stück des Paddocks zu mache, damit mein zweites Pony nicht um die Ecke und somit außer Sichtweite verschwinden kann, ist zwar doof, weil weniger Platz, aber okay. Eine weitere Überlegung ist, ihr einfach einen großen Bottich mit Brei für die Nacht hinzustellen, habe aber Bedenken, dass es jetzt im Winter zu kalt wird bzw. einfriert. Tagsüber kommt sie auf die Koppel, das möchte ich beibehalten.

Wie handhabt ihr das bei euren Alten?

Morgaine


07.12.2019 - 10:33
Graupony

Hatten wir auch, als zahntechnisch altersbedingt nichts mehr ging.
Auf Anraten der TÄ alles mit Faserlänge über 2cm von ihr ferngehalten und ausschließlich mit Heucobs etc. ernährt.
Was finanziell, zeitlich, logistisch und nervlich kaum zu leisten war.

Viele lassen ab dem Moment leider auf Raten verhungern („Mehr als 2x tägl. kann halt niemand Cobs füttern.“ etc.) - deswegen ist solch‘ ein Moment jetzt leider der Punkt sich genau zu überlegen, was man leisten kann und was nicht. Leider.

Denn wenn man die Fütterung einmal angefangen hat, wie will man sie (mental) dann wieder beenden und ...
Ich konnte es nicht. Und ich will auch die tollen letzten Jahre mit ihr nicht missen.
Es war aber die Hölle für mich und ich habe so oft bereut sie bei der Kolik...


07.12.2019 - 12:03
Aphrodite

Meine 31jährige bekommt seit letzten Winter nur noch feines Heu vom zweiten Schnitt. Das grobere erster Schnitt-Heu konnte sie nicht mehr genug zerkauen und bekam davon immer wieder Kotwasser und Koliken. Stroh haben wir keins, ich halte auch nichts davon als Pferdefutter aus verschiedenen Gründen.

Dazu gibt es 3x pro Tag Matschfutter - eingeweichte Grascobs mit ein bisschen entmelassierten Rübenschnitzeln und mit viel Wasser schleimig gekochten Leinsamen. Wenn ich höre, dass sie Blähungen hat oder Kotwasserspuren sehe, gibt es im Matschfutter zusätzlich Fenchel/Anis/Kümmel als Tee übergossen und die Samen mit reingeworfen.

Außerdem geht sie jeden Tag spazieren, wenn möglich sogar zweimal und macht dabei mindestens 5 km am Tag, gerne auch mehr.


... usw. Diese Box enthält insgesamt 9 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung