Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Wie rette ich ein Pferd?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Andere Tiere   (17.04.2020 09:06)

Wie rette ich ein Pferd? [Hits: 2480]

Eigentlich wollte ich mich, wenn meine alte Stute einmal nicht mehr sein sollte, aus der Pferdewelt verabschieden. Und eigentlich habe ich deswegen vor gut 10 Jahren auch mit dem reiten aufgehört. Eigentlich kommt es aber immer anders als man denkt...
Eine Arbeitskollegin hat mir - nach knapp zwei Jahren bezirzen und einigen Ausritten - eine Reitstunde geschenkt. Die Reitstunde war gut und ich habe mir einen Zehnerblock gekauft. Und reite wieder und bekomme langsam das Gefühl, dass es vielleicht doch noch ein Pferd geben wird. Die Chancen dazu waren - trotz aller Vorsätze - ohnehin immer gegeben... nur die Vernunft wollte nicht.
Nun bin ich mit jeder Phaser meines Herzens Tierschützerin und kann mir nur schwer vorstellen, mir ein gezüchtetes "Luxus"pferdchen zu kaufen. Ich nehme seit Jahren nur mehr Tiere auf, die Hilfe brauchen und das erfüllt mich auch. Aber bisher waren das eben Katzen, meine Stute ist noch so ein gezüchtetes "Luxus"pferdchen und ist trotzdem eher schwierig.
Ich bin mir aber nicht sehr klar darüber, wie ich das Tiere retten in Sachen Pferd umsetzen könnte und im Idealfall trotzdem ein Reitpferd bekomme :-)

Meine reiterische Präferenz ist die klassische Dressur. Derzeit reite ich auf einem Luisitanogestüt und bin durchaus begeistert. Meinen "Kauftrieb" bedienen weiters auch Berber, Lippizzaner, Kladruber. Und ich mag Hafis mittlerweile richtig gerne, weil ich sie als wunderbar vielseitig erlebt habe.
Ich selbst kenne meine reiterlichen Grenzen bzw. weiss um Berittkosten etc. Ich habe gute Ausbilder an der Hand, es könnte also funktionieren. Vor allem wenn ich jetzt noch 1-2 Jahre auf den gut ausgebildeten Lusis reiten würde. Den ganzen Alltagserziehungskram traue ich mir schon selbst zu bzw wüsste ich auch, wo ich Hilfe bekomme. Ein massives Korrekturpferd muss ich aber nicht haben... ich tendiere vom Bauchgefühl weder zum ausranchierten Rennpferd noch zum schweren Pferdetyp...
Ein gerettetes Hafifohlen zb könnte ich mir schon vorstellen, wenn schon etwas älter auch gern - ich muss eigentlich kein Fohlen haben. Selber auf Pferdemärkte zu fahren liegt mir jetzt eher nicht, da fehlt mir die Erfahrung und ich würde das erste Pferd, das auf den Schlachterhänger geht, kaufen. Und das zweite wshrscheinlich auch noch.
Ich bin mir um die Risiken von einem Rettungskauf bewusst, kenne dank meinem gezüchteten "Luxus"pferdchen viele Stolperfallen, Krankheiten u Tierarztkosten. Mehr als das ich mit dem nächsten Pferd nur spazieren gehe (wie mit meiner Maus seit 10 Jahren) und mehreren lebensrettenden Massnahmen wird dann wohl auch net passieren :-)
Ich selbst bin knapp 40, mein Lebensgefährte ist nichtreitender Pferdeliebhaber u aktiv bei meinem Luxuspony dabei. Der Traum vom kleinen eigenen Stall spukt bei uns beiden noch rum...
Wie gehe ich das denn an? Tierschutzorganisationen oder gibt es andere Möglichkeiten? Ich habe mich bisher sehr bewusst nicht damit beschäftigt...




AnnabelLee


28.02.2020 - 05:46
phil

Gib einem Ex-Rennpferd eine Chance. Es gibt viele, die nicht kaputt auf den Beinen sind. Oder eben nur so kaputt, dass sie keine Rennen mehr laufen dürfen. Oder eben einige Zeit zur Gesundung und Erholung brauchen.


28.02.2020 - 06:59
Cantangano

Ich glaube Tierschutz fängt zu Hause an, indem man sich selber gut um seine Tiere kümmert. Und daher ist es denke ich egal woher dein Pferd kommt und sei es ein Lusitano vom Züchter, ich glaube kaum dass du da ein schlechtes Gewissen haben müsstest. Dir läuft sicher ein Pferd rein (ob jetzt "normal" oder aus anderen Bedingungen)


... usw. Diese Box enthält insgesamt 71 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung