Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  "Schwere" Hufe  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Andere Tiere   (17.04.2020 09:06)

"Schwere" Hufe [Hits: 816]

Hallo Zusammen,

ein neues Pferd bietet auch immer neue Lernaufgaben.

Meine 3-jährige Haflingerstute gibt zwar artig die Hufe, aber sie lehnt sich dabei auf den Menschen. Man kann es halten, aber es ist unnötig anstrengend.

Welche Wege gibt es zu üben, dass das Pferd seinen Huf selber hält und er Mensch nur ein bisschen stabilisiert?

Über das Thema musste ich mir bisher nie Gedanken machen.

Erdmute


13.10.2020 - 16:42
Dublin

Lehnt sie sich die ganze Zeit auf dich? Oder nur nach einer Weile? Oder nur am Anfang? Du hast anderswo geschrieben (bin HML...), dass du daran denkst, demnächst einen Clicker einzuführen. Wenn sie das Prinzip kennt, dass klickst du genau dann, wenn sie mal gerade ein bisschen leichter in der Hand wird. Damit du das planen kannst, habe ich die Eingangsfragen gestellt. Wobei - wenn sie sich erst nach einer Weile auf dich lehnt, dann wäre die erste Lösung wohl, den Huf anfangs schneller hinzustellen.

Ansonsten Beine selbsttätig anheben üben, entweder indem du das Bein mit der Gerte antickst oder über Clicker (dann musst du ein passendes Verhalten z.B. durch leichte Bewegung im Stand oder eigenes Beinheben hervorrufen und markieren). Und dann die Dauer des Obenlassens ausformen. Ganz unabhängig vom Hufauskratzen. Das kommt dann dazu, wenn sie dich zum "Stehen auf drei Beinen" eigentlich nicht mehr braucht.

Wenn du das Gefühl hast, die Balanceprobleme vom jungen Pferd werden sich nicht in nächster Zeit "von selbst" geben (viel Spazierengehen über unebenes Gelände und über rumliegende Äste und ähnliches hilft da schon etwas) und du willst sie bezüglich Balance schulen, dann bietet sich vielleicht Stehen auf Balance Pads an (wenn man ihr so "gefährliche Dinge" schon zumuten kann). Oder Übungen wie über Matten und andere schwankende Dinge auf dem Reitplatz laufen (Richtung Trail-/Agility-Parcours).


13.10.2020 - 16:43
DasNandiklein

Baron hatte das am Anfang ganz massiv, er konnte wegen seiner Bäderschwäche das Gleichgewicht nicht halten. Wir haben damals den Huf mit einer Seilschlinge angehoben, ganz mini kurze Intervalle gemacht und ihn sehr vorsichtig wieder abgesetzt.
Manchen Pferden hilft auch, wenn sie mit der anderen Seite an einer Wand stehen, dann lehnen sie eher gegen die Wand als gegen den Menschen.

Heute denke ich, dass vielleicht auch Stabi-Training helfen kann, zB mit diesen Balancepads.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 45 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2020
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung