Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Hypersensibles Pferd - wer kennt sowas auch?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Termine + Treffen   (04.07.2018 10:52)

Hypersensibles Pferd - wer kennt sowas auch? [Hits: 1924]

Hallo Koppler,

ich habe mir letztes Jahr einen jetzt 5-jährigen New Forest Wallach gekauft welcher ständig total überreagiert. Er ist Fremden gegenüber extrem scheu und lässt sich ungerne anfassen. Hat allerdings nachweislich noch nie etwas schlechtes erlebt mit Menschen. Bei mir ist alles gut vom Boden aus, er ist jedoch oft sehr berührungsempfindlich und erschreckt sich plötzlich von meiner Hand wenn ich ihn am Kopf anfassen will. Beim Reiten ist er oft sehr schreckhaft und geht durch wenn ihn etwas überfordert und bockt dann auch ganz gerne dabei bzw schlägt Haken wie ein Karnickel. Er hat mich natürlich auch abgesetzt weshalb ich Angst habe ihn zu reiten. Diese " Ausraster " kommen ohne jegliche Vorwarnung. Er kann entspannt V/A laufen mit Ohrenspiel und lockerer Muskulatur und gibt plötzlich Gas und ist nicht mehr zu bremsen und braucht auch eine Weile bis er sich beruhigt.
Er hat sich in diesem einen Jahr sehr gebessert durch viel Vertrauensarbeit, Bodenarbeit und Beritt bei einer einfühlsamen Trainerin. Auch ich sitze an "guten Tagen" zumindest an der Longe im Schritt und Trab wieder drauf.
Was mich die ganze Zeit gedanklich beschäftigt: Warum ist er so? Ist er krank? Das Verhalten ist auch nicht täglich so. Er hat Phasen da ist er echt gelassen und nervernstark. Es ist als hätte ich zwei verschiedene Pferde...

Osteopathisch ist er seit März in Behandlung und dieser hat auch eine Menge Baustellen behandelt. Zähne, Sattel usw ist auch alles gut. Er steht im Offenstall mit großem Paddock und verspieltem Kumpel und Heu rund um die Uhr. Stress hat er nicht, die zwei Wallache sind ein Kopp und ein A....Ausgelastet wird er auch.


Ich habe durch lange Recherchen die Besitzerin der Mutterstute gefunden welche Nabuko auch aufgezogen hat. Sie hat mir erzählt dass Nabukos Mutter ganz genauso ist und sie auch schon kurz davor war aufzugeben. Sie ist jetzt 9 Jahre alt und mittlerweile gut handelbar. Die Vorbesitzerin hat aber auch bis heute nicht rausfinden können warum die Stute so ist.

Kennt ihr solche Pferde? Sind die von Natur aus gaga oder gibts noch etwas was ich abklären kann? (Magnesium bekommt er auch kurweise). Gibt es Hoffnung dass er "normal" wird? Ich hatte schon Angst dass er irgendeine Nervengeschichte hat zB. Borna oder so... Bin für alle Ratschläge dankbar.

Cintra


20.07.2018 - 13:41
Cintra

Nachtrag: er ist mein drittes bzw. viertes Jungpferd und alle anderen sind relativ gut geraten und hatte nie solche Probleme. Auch meine Trainerin kennt so ein extremes Verhalten nicht.
Leichttraben kann er z. B. gar nicht leiden und auch Bewegungen im Sattel machen ihn verrückt. Loben geht nur über Stimme und anfassen von oben nur am Hals. Zurechtsetzen geht nur ganz vorsichtig und so Sachen wie Nase putzen oder sich selbst mal im Gesicht kratzen lösen spontanes Losrennen beim ihm aus. Natürlich üben wir das...


20.07.2018 - 13:59
Zaknafein

wenn die mutter schon so war fürchte ich 'der ist eben so'. manche menschen sind ja auch ängstlicher/stressanfälliger als andere. ausser träining wird man da nicht viel machen können. ich würde die linie mütterlicherseits mal unter die lupe nehmen, meist landet man früher oder später bei einem hengst dessen nachkommen für 'kreatives' verhalten bekannt sind.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 86 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2018
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung