Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Landwirtschaftlichen Weg in eine Koppel mit einbeziehen (längerer Text!)  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Andere Tiere   (06.10.2019 16:44)

Landwirtschaftlichen Weg in eine Koppel mit einbeziehen (längerer Text!) [Hits: 568]

Hallo zusammen,

ich habe mich bei der Wahl des Titels ziemlich schwergetan, weil ich nicht wusste, wie ich das kurz und prägnant formulieren sollte. Ich hoffe, ich erreiche trotzdem die "richtigen" Leute ...

Die Situation:
Ich habe eine Koppel, die an einen landwirtschaftlichen Weg grenzt, der aber insofern kein typischer Wirtschaftsweg ist, als er mal als Fußgängergang für Friedhofsbesucher gedacht war. Das bedeutet, dass ein ca. 3 m breiter Weg ca. 18 m entlang meines Koppelzaunes führt. Auf er anderen Seite des Weges ist die Friedhofsmauer.

Als ich die Koppel seinerzeit "bezogen" habe, habe ich diesen Durchgang immer wieder mal stundenweise abgezäunt und meine Pferde dort den Bewuchs abfressen lassen. In dieser Zeit war der Durchgang denn auch immer sauber. Dann wurde ich darauf hingewiesen, dass dort ein Durchgang für Friedhofsbesucher sei und ich den nicht "sperren" darf. Weil mir in dem Zusammenhang sogar mit Anzeige gedroht wurde, habe ich das unterlassen und bin eigentlich davon ausgegangen, dass sich jemand (die Gemeinde?) darum kümmert, dass dieser Durchgang nicht verwildert. Leider ein Trugschluss und inzwischen ist - von der Friedhofsmauer ausgehend - ein Brombeergestrüpp entstanden, dass bis auf die Koppel reicht! Teile des Zaunes sind zwischenzeitlich eingewachsen, weil ich gegen diese Massen von Brombeerranken nicht mehr anschneiden kann. Im vergangenen Jahr hat mein SB den Weg mal gemulcht, wobei er mit seinen Maschinen aber nicht bis zu den Rändern arbeiten konnte. Inzwischen ist wieder alles zugewuchert.

Und mein „Leidensdruck“ in dieser Sache ist inzwischen so groß, dass ich mich mit meinen Fragen hinsichtlich der Pflege des Weges an die Gemeinde gewandt habe. (Es gibt eine "Satzung für die Benutzung der gemeindlichen Wald- und Feldwege". Da steht zum Beispiel drin, dass die Nutzer von angrenzenden Grundstücken dafür zu sorgen haben, dass von dort aus diese Wege nicht zuwachsen. In meinem Fall ist es aber umgekehrt: Durch die Nicht-Pflege des Weges habe ich jetzt Brombeergestrüpp bis auf die Koppel ...)

Seit gestern habe ich Antwort von der Gemeinde:
Es handelt sich um einen landwirtschaftlichen Weg.
Weiterhin hat man mir den Vorschlag gemacht, dass ich (aus Umweltschutzgründen ausschließlich im Zeitraum 30.09.19 bis 28.02.20) den Weg mulchen lassen kann (könnte mein SB machen). Nach dem Mulchen könne ich dann „bis an die Friedhofsmauer einkoppeln“.

Klingt auf den ersten Blick nach einer Lösung. Vor allem für die Gemeinde natürlich praktisch, da ICH ja dann für den jetzt-noch-Weg zuständig wäre und das Stück Land sauber halten müsste (wäre jetzt auch nicht soo das Problem, wäre halt mehr Fläche im Zuge der sowieso stattfindenden Koppelpflege). Aaaaaber: Offiziell ist es immer noch ein landwirtschaftlicher Weg, der prinzipiell von jedem, der will begangen werden darf. Der wäre dauerhaft gesperrt, wenn ich die Koppel wie vorgeschlagen erweitern würde. Ich habe die Befürchtung, dass ich alles wieder rückbauen muss, wenn sich jemand an der Situation stört (bei uns im Ort leider durchaus denkbar). Oder wenn nach der nächsten Wahl andere im Gemeinderat das Sagen haben.

Ein gewisses Risiko aus meiner Sicht ist die Tatsache, dass es sich um einen FRIEDHOF handelt, mit den dort üblichen Thujahecken. Wenn die gestutzt werden, wird es nicht ausbleiben, dass da mal Pflanzenteile über die Mauer fallen. Und die hätte ich dann in der Koppel. Wobei man das lösen könnte, indem man eben nicht bis direkt an die Mauer geht, sondern einfach 0,5 m oder so davon wegbleibt.

Vermutlich wird kein anderer Koppeler in dieser Situation gewesen sein, trotzdem möchte ich um eure Einschätzung bitten:
Würdet ihr es wagen?
Euch auf die „Zusage“ (der Kontakt war per E-Mail, also quasi schriftlich) verlassen?
Was denkt ihr?

Hafi


08.08.2019 - 11:16
Graupony

Oh, das Problem hat man nicht nur mit Gemeinden und Wegen, sondern auch mit Nachbarn, die sich um ihr Grundstück nicht kümmern.
Oder Thujahecke von der Pferdeweide aus schneiden, weil sie von ihrer nicht mehr dran kommen.

Die 0,5m Abstand kannst Du vergessen.
Die helfen bedingt gegen Thujaschnitt, aber die Brombeeren...
Die wachsen fröhlich und Du kannst dann nicht mehr den SB mulchen lassen.

Warum mähst Du nicht regelmässig mit einem Rasenmäher?

Meine Thuja-Brombeer-Farn-Abstandsstreifen zum Nachbarn ist 2m breit und den mäh ich einfach mit nem 40 Jahre alten Toro Whirlwind ohne Antrieb und Fangkorb, trotz Hanglage.

Vorteil:
Wenn Thuja runterfällt, fällts ins kurze Gras und läßt sich abrechen.

Sobald dortgemäht wird, laufen vermutlich auch wieder Menschen durch.
Und wo ein Trampelpfad ist, wird wieder wenig wachsen.


08.08.2019 - 11:36
AndreaK.

Wie hoch ist denn die Mauer ? Würden Deine Pferde da drüber gehen ?
Ich würde das mulchen lassen und dann vorne und hinten den Zaun bis an die Mauer ziehen, den alten Längszaun wegmachen.
Wenn sich dann wirklich jemand beschwert, ist das einfach wieder rückzubauen. Thuja wird in der Regel 1x im Jahr geschnitten, da geht man halt mal das Stück ab und sammelt eventuelle Teile ein.

... usw. Diese Box enthält insgesamt 13 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung