Startseite  Inhalt  Pferdediebstahl  Interaktiv  Mitglied werden  Meine Koppel  
 Die Koppel  Cushing - Corticosal statt Pergolid wegen Koliken?  

gewerblicher Link

Das Virtuelle Reiterstübchen

  Offen für alle Mitglieder
  Reiterstübchen   Stammtische   Stallgeflüster   Hunde   Katzen   Hilfe

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen

 Neue Anzeige auf der Pinwand:   Hufschmied, Hufpfleger   (15.09.2019 08:46)

Cushing - Corticosal statt Pergolid wegen Koliken? [Hits: 344]

Unser Shetty hat seit ungefähr drei Jahren sehr, sehr häufige unerklärliche Koliken. Die Tierärzte aus der Klinik sind samt und sonders ratlos - er wird so perfekt wie nur möglich gehalten. Bei den Koliken ist er weder verstopft noch überfressen, er hat Darmgeräusche (teils ganz normale, teils etwas starke) und auch der Kreislauf ist entweder in Ordnung oder zumindest nicht übermäßig schlecht. Manchmal ist die Kolik schon vorbei, bis der Tierarzt da ist. Manchmal wird sie aber auch schlimmer, einmal musste er sogar in die Klinik.

Vor dem Beginn dieser unerklärlichen Koliken wurde bei ihm Cushing festgestellt und er bekommt seitdem Prascend. Da wir schon mehrere Tierärzte wegen der Koliken konsultiert haben, die alle über Cushing/Prascend informiert waren, bin ich bislang nicht auf die Idee gekommen, dass es mit dem Prascend zusammenhängen könnte.

Nun habe ich heute gehört, dass Prascend doch nicht alternativlos bei Cushing wäre, andere Cushingpferde-Besitzer geben stattdessen Corticosal. Daraufhin habe ich mich mit den Nebenwirkungen von Prascend beschäftigt und "Koliken" gefunden.

Jetzt würden wir Prascend gerne durch Corticosal ersetzen (natürlich mit tierärztlicher Begleitung). Habt Ihr Erfahrungen mit Corticosal und auch mit Koliken bei Prascend-Patienten)?

Sylke


22.08.2019 - 14:57
schwarztier

Mein 29jähriger Wallach bekommt seit drei Jahren Prascend, seit einem Jahr 3 Tabletten je Tag! Es gibt keinerlei Probleme mit dem Magen.

Es gibt eine Studie zu Corticosal, geh mal auf die Suche im Web. Eine echte Alternative ist es nicht, es scheint einige Symptome zu lindern, aber den ACTH-Wert scheint es nicht zu senken.

Wenn man nur die Alternative hat, Dauer-Koliken statt Rehe … dann würde ich das Wagnis wohl eingehen, vielleicht klappt es ja. Auch eine Kolik kann tödlich enden :(


22.08.2019 - 15:51
jooles

also... das klingt sehr nach magen.... ich habe meiner stute damals zum pergolid dauermagenschutz gegeben. aber sie war auch vorgeschädigt....
corticosal besteht doch in großen teilen aus mönchspfeffer oder? mein einstallerpferd hat einen erhöhten acth-wert aber keinerlei symptome. sie bekommt seit jahren mönchspfeffer. meiner weltbeste futterberaterin sagte, mönchspfeffer kann die symptome nehmen, den acth-wert senkt es nicht. die frage ist halt, was das für rehe-gefahr unter dem strich bedeutet.
einen versuch wäre es also vielleicht wert. wenn es mein pferd wäre, würde ich aber beim prascend bleiben und magenschutz dazu geben. zumal cushing und magengeschwür ja sowieso oft gemeinsam (stress?!) auftritt....

... usw. Diese Box enthält insgesamt 16 Beiträge.

Wenn Du alle bisherigen und zukünftig auch alle noch folgenden Beiträge, Antworten und Tipps zu diesem Thema lesen willst, selber antworten oder ergänzende Fragen stellen möchtest oder sogar eigene Diskussionsboxen eröffnen möchtest, musst Du Dich als Mitglied bei der Koppel anmelden.
Nähere Informationen dazu findest Du hier: Anmeldung bei der Koppel

Falls Du bereits Mitglied oder Vollmitglied bist und über das Fragezeichen-Symbol auf diese Seite gekommen bist, klicke bitte


HIER

oder benutze in Zukunft die Pfeile oder oder das Forumssymbol auf der Übersichtsseite des Forums!

 Hier könntest Du dann Deinen eigenen Beitrag oder eine Antwort zum Thema einfügen. 
 

...

 
 Dein Beitrag erscheint dann automatisch unter Deinem registrierten Spitznamen. 
  Hier kannst Du Dich sofort als neues Mitglied einschreiben. 

aktualisieren   Antwort   Anfang   Ende   Box beobachten   beobachtete Boxen   Meine Boxen
Die Koppel
Copyright © 1996-2019
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Verteilung und Reproduktion in jeglicher Form,
auch auszugsweise und als Kopie in eigenen Beiträgen auf der Koppel
nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung der Redaktion.
Datenschutzerklärung